LemBa-Methode

Um eine ganzheitliche Sichtweise von dem Menschen zu erhalten, hilft die LemBa-Methode den 12 Hauptorganen zur Harmonisierung und Ausgleich des Energieflusses. Mit Hilfe des Meridianstabs werden Impulse an die Organe, die Reflexzonen an Händen und Füßen und die Anfangs- bzw. Endpunkten der Meridiane geleitet, die den Energiefluss anregen. Die fließende Energie verteilt sich im ganzen Körper, die zu einer tiefen Entspannung und zum Lösen von Blockaden führen kann.

Die LemBa-Methode ist eine Anwendung, die von Iris Lemke und Markus Bader von der Akademie für ganzheitliche Gesundheit in Lindau entwickelt wurde.

Dauer circa 1 Stunde. Bitte planen Sie eine Ruhezeit mit ein. Bei der Anwendung behalten Sie bis auf Ihre Socken Ihre Kleidung an.

Meridianausgleich

Meridiane sind laut der TCM Energiebahnen, die den Körper durchziehen. Sie versorgen die Organe und das Gewebe mit Energie. Es gibt 12 Hauptmeridiane und 2 Gefäßbahnen, die die Meridiane und die Energie miteinander verbinden.

Wasser kann in einem Flussbett nur frei fließen, wenn keine Blockaden es daran hindern. So gilt das auch für den Energiefluss im Körper. Ist dieser nicht ausgeglichen, wird das Wohlbefinden beeinträchtigt. Durch sanftes Ausstreichen der Meridiane wird die Regulierung des Energieflusses im Körper angeregt und das Wohlbefinden gestärkt.

Dauer circa 45 Minuten. Bitte planen Sie eine Ruhezeit mit ein. Bei der Anwendung behalten Sie bis auf Ihre Socken Ihre Kleidung an.

Energiearbeit der Wirbelsäule

Energiearbeit an der Wirbelsäule kann sich auf den gesamten Organismus auswirken. Die Nervenbahnen, die an Ihr vorbeilaufen, verbinden die Gefäße. Auf der Wirbelsäule liegt einer der Hauptmeridiane, das Gouverneurs-Gefäß. Durch sanfte Massagegriffe unter anderen nach R. Breuss, dient die Energiearbeit an der Wirbelsäule der Harmonisierung der Energieebene, dem Wohlbefinden und der inneren Aufrichtung des Menschen. Dauer zwischen 40 und 45 Minuten. Bitte planen Sie eine Ruhezeit ein. Bei der Anwendung ist der Oberkörper frei.

Klangschalemassagen

Im Zustand tiefster Entspannung reguliert sich die Atmung. Sie wird ruhiger. Die Muskeln lösen ihre Anspannung. Der erzeugte Ton überträgt sich auf den Körper. Die Schallwellen fühlen sich auf dem Körper angenehm an. Auf sanfte Art können Anspannungen und Verspannungen gelöst werden. Dauer circa 30 Minuten. Bitte planen Sie eine Ruhezeit mit ein. Bei der Anwendung behalten Sie bis auf Ihre Socken Ihre Kleidung an.

Photonenlicht-Anwendung

Das richtige Licht ist in der Lage unsere Gesundheit positiv zu beeinflussen. Prof. Dr. Fritz Albert Popp.

Die Sonne versorgt uns täglich mit der für uns nötigen Energie. Um gesund und vital zu leben, brauchen unsere Körperzellen ausreichend Licht. Sie sind die Träger unserer körpereigenen Energie. Jede lebende Zelle produziert Licht (auch Biophotonen genannt). Die Schnelllebigkeit, die denaturierte Lebensweise, der Elektrosmog, etc., denen wir täglich ausgesetzt sind, tragen dazu bei, dass unser Energiegleichgewicht gestört wird. Somit leidet unter anderem die Produktion der Photonen in den Zellen. Als Folge dieses Ungleichgewichts, wird das Immunsystem geschwächt. Der Körper reagiert mit Abgeschlagenheit und/oder Schmerzen. Er kann sich nicht mehr selbst regulieren.

 

Vergleichen wir es mit einem Akku. Wenn er leer ist, laden wir ihn auf und er kann seine Arbeit problemlos wieder verrichten.

Werden unsere Zellen mit der nötigen Energie versorgt, reaktivieren sie sich und laden sich auf. Dadurch wird das Immunsystem angeregt, die Konzentrationsfähigkeit wird besser und der Körper beginnt mit der Selbstregulation. Es unterstützt spürbar ein gesteigertes Wohlbefinden.

Dauer ca. 40 Minuten. Bitte planen Sie eine Ruhezeit mit ein. Bei der Anwendung behalten Sie bis auf Ihre Socken Ihre Kleidung an.

Anwendungsgebiete können sein:

 Allergien

 Abwehrschwäche

 Migräne

 Burn-out-Syndrom / Erschöpfungszustand

 Depressive Verstimmungen

 Schlafstörungen

 Hyperaktivität

 Schmerzen 

Darmsanierung

Unser Darm muss sich in der heutigen Zeit mit einer Menge von Ballast beschäftigen. Die Nahrung, die wir zu uns nehmen und unsere denaturierte Lebensweise, häufiger Alkohol-, Koffein- und Nikotinkonsum, lassen die Darmwände unter anderem mit Schleimschichten verkleben. Der Darm ist übersäuert. Es kann häufig zu unregelmäßigem Stuhlgang, Blähungen und Magen-Darm-beschwerden kommen. Wir können noch so viele gute Darmbakterien zu uns nehmen, wenn das Milieu im Darm nicht stimmt, verlassen uns diese guten Bakterien so schnell, wie wir sie eingenommen haben.

Zur Reinigung bzw. Sanierung unseres Darms, ist es ratsam eine Kur von 21 Tagen mit Chlorella Plus (für die Reinigung und Ausleitung der Altlasten) und Recolon (Aufbau des Darms) durchzuführen. 3 x je 2 Kapseln täglich jeweils eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten mit einem Glas Wasser einnehmen.

In den 21 Tagen ist es erforderlich, dass reichlich kohlensäurefreies Wasser getrunken wird. Das Wasser unterstützt den Darm die Altlasten hinauszubefördern. (Beispiel für die Wasser Menge: 0,3 l auf 10 kg. Zum Bsp. 70 kg Gewicht optimal 2,1 Liter pro Tag.)

Nehmen Sie während der 21 Tage täglich Obst und Gemüse zu sich. Verzichten Sie auf Alkohol, Nikotin (wenn möglich), Wurstwaren. Vermeiden Sie Zucker und Kohlenhydrate weitestgehend. Am Tag einen Spaziergang von einer halben Stunde einplanen. Bewegung hilft dem Darm seine Arbeit besser zu verrichten. Empfehlung von mir: nehmen Sie sich Zeit für sich. Gerne bei einem basischen Bad, (Vollbad oder Fußbad), das unterstützt die Säureausleitung. Gerne berate ich Sie hierzu ausführlich.